Frühjahr ist Messezeit für die Touristiker. Was bereits im Dezember des Vorjahres auf kleineren Veranstaltungen beginnt steigert sich im Februar bis hin zu den touristischen Großveranstaltungen Mitte März, deren großes Finale die ITB in Berlin darstellt.

f.re.e in München

Zuvor war das Team der Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH (BTM) jedoch auf der f.re.e, der Reise- und Freizeitmesse in München vertreten. Das Konzept steht dabei im krassen Gegensatz zur Berliner Messe. In München sind die Endkunden gefragt, die sich in den Freizeit-Hallen auch über Wohnmobile oder die neuesten Sportgeräte informieren können. Hier gilt es aufzufallen und möglichst schnell einen bleibenden Eindruck bei potentiellen Gästen zu hinterlassen. BTM-Chef Bernhard Mosandl zog daher einen offenen Stand dem Konzept eines geschlossenen Tresen-Aufbaus vor. „Wir kamen mit unserer mobilen Waidler-Hütte, dem Biergarten-Flair und unserem frischen Adam Bier sehr gut bei den gehetzten Messe-Besuchern an“, kommentiert Mosandl die Image-Kampagne. Während anderswo nur Kataloge abzuholen waren lud der große, dank des platzmäßigen Zugewinnes durch den ADAC Tourismuspreis fast schon riesige Platz zum verweilen ein. Professionell dekoriert wurde die Fläche mit Glas-Skulpturen aus dem Joska Glasparadies. Die von Joska-Graveur Franz verzierten Gläser konnten direkt mit Adam Bier befüllt werden, während nebenan so manch Bodenmais-affiner Promi interviewt wurde. Von einer kleinen Bühne aus wurden die Gespräche mit Staatsministerin Ilse Aigner, MdL Klaus Holetschek, der Weißwurstkönigin Luisa Schömig sowie die Auftritte von Volksmusik Eigengewächs Johannes Weinberger und Schlagerstar Nicki live ins Internet und den Bodenmaiser Youtube-Kanal übertragen. Abgerundet wurde schließlich jeder Besuch auf dem Messe-Stand mit einem Schnapserl von BTM-Partner Penninger.

ITB - weltgrößte Tourismusmesse

Auf der ITB, der weltgrößten Reisemesse, läuft dagegen alles etwas nüchterner ab. Hier stehen die Fachgespräche im Vordergrund, weshalb die BTM lediglich einen Besprechungstisch in der Halle der Bayern Tourismus Marketing GmbH buchte . Hier, oder im extra angelegten Biergarten konnten mit Geschäftspartnern konstruktive Gespräche geführt werden. Angeführt wurde die Bodenmaiser Delegation von Bürgermeister Joli Haller und BTM-Chef Bernhard Mosandl, der noch drei Team-Mitglieder für Marketing- und Pressearbeit mitbrachte. Die Gesprächsthemen und -partner umfassten dabei alle möglichen anstehenden Projekte: vom Umbau der Tourist-Info, neuen Vertriebswegen, insbesondere über das Online-Angebot und Absprachen bezüglich Marketing- und PR-Maßnahmen standen hier im Vordergrund. Inspirationen konnten an den Ständen der deutschen und internationalen Nachbarstände gesammelt werden. „Insgesamt war die ITB wieder ein hervorragender Einstieg in die Planung neuer Projekte“, weiß Mosandl den dreitägigen Termin zu umschreiben. Jetzt heißt es vor allem hinsetzen um die angesprochenen Themen in erfolgreiche Konzepte auszuarbeiten.