Zumeist sitzt er ja in seinem Bauwagen. Draußen im Wald, bei seinen Tieren, die ihn schon besuchen kommen, wenn er nur den Ofen einheizt. Es muss also schon ein besonderer Termin sein, der Wolfgang Schreil dazu bringt, einen langen Abend mitten in Bodenmais zu verbringen. In diesem Falle ist es eine Buchpräsentation. Um genau zu sein: seine Buchpräsentation.

Würdiger Rahmen

Ein würdiger Rahmen ist die Joska Waldglashütte allemal, dieser Treffpunkt der Bodenmaiser Geschichte mit dem Tourismus von heute. Besser könnte es das Thema kaum widerspiegeln. War es doch der Tourismus, der den Woid Woife bekannt gemacht hat, nachdem er sich als Naturschützer auf der Hochzell hier in der Region einen Namen gemacht hatte. Im letzten Jahr dann die große Überraschung: der renommierte BLV-Verlag, bekannt für seine Publikationen rund um Natur und Bewegung, bietet dem Woife ein Buchprojekt an. Wohl kaum einer ist mehr überrascht als Wolfgang Schreil selbst. Es folgt ein Jahr Arbeit. Woife schreibt seine Erlebnisse nieder, Co-Autorin Annette Hackbarth liefert die wissenschaftlichen Hintergründe, es entsteht ein Ratgeber für alle Naturliebhaber. „Zurück zu Natur – Kraftquelle Wald neu erleben“, der Titel passt zum Woife ebenso gut wie zu Bodenmais im Bayerischen Wald.

Termin

Am 13. April ist es nun soweit, das Buch wird offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Passend zum Gemüt vom Woid Woife wird das im Rahmen eines gemütlichen Abends geschehen, inklusive einiger kulinarischer und hochprozentiger Schmankerl. So, wie sich das für einen Abend in der Waldglashütte auch gehört. Beginn ist um 18.30 Uhr, mit den Ansprachen der Laudatoren, eingebettet in Musik der Silberberg-Sänger. Wolfgang Schreil wird dann noch seinen eigenen Schnaps präsentieren, inklusive Verköstigung. Ob nach einem Schluck von Woid Woifes „Waldtierflüsterer“ tatsächlich die Tiere anfangen zu sprechen sei dahingestellt. Der Abend wird sicherlich auch so unterhaltsam werden. Nebst einigen von Wolfgang selbst vorgelesenen Textpassagen wird gegen halb neun die Band „Standby“ ihren großen Auftritt haben. Der Song „Mei Hoamat is Bodenmais“ ist inzwischen weit bekannt. Dass der Text von Wolfgang Schreil geschrieben wurde wissen allerdings nur wenige.

Open End

Das Ende das Abends ist offen, ganz so wie es für Woife üblich ist. Sagen wir es mal so: es dürfte spät werden!

Fotos
Links