Wolfgang Schreil hat sich als Woid Woife inzwischen international einen Namen gemacht, als Naturmensch, Aufklärer und Kämpfer für den Erhalt seiner Lieblingsplätze rund um die Hochzell. Die Menschen informieren und damit sensibilisieren, das ist seine Mission. In „Woid Woifes Welt“ zeigt er exklusiv hier auf dem Bodenmais Online Magazin oder dem Bodenmaiser Youtube Kanal seine Sicht auf die wunderbare Welt unterhalb des Großen Arbers zu den unterschiedlichen Jahreszeiten. Hier ist die erste Ausgabe: die Welt im Wandel.

Für alle, die sich einmal persönlich mit Wolfgang Schreil unterhalten und die Natur live im Hochwald erleben wollen: Ab Juni führt Woife zweimal im Monat, immer an einem Samstag, eine Wanderung zu seinen Lieblingsplätzen. „Sensible Bereiche werden dabei ganz sicher ausgespart“, erzählt Wolfgang, „aber trotzdem wird es genug zu sehen, hören und riechen geben.“ Es beginnt mit Wanderungen rund um Silberberg und Riederinfelsen, solange die Schutzzonen in den Hochlagen nicht betreten werden dürfen. Ab Juli geht es dann zumeist vom Bretterschachten aus in die Gebiete, die Woife ganz besonders ans Herz gewachsen sind. Ob hinauf in die Reviere von Falke, Kauz und Bussard, zu den Enzian-Wiesen oder in den Lebensraum von Reh, Luchs und Auerhahn, das Programm ist vielfältig und an die jeweilige Jahreszeit angepasst. „Ich möchte vor allem Aufklären und Erklären, was hier oben passiert. Vielleicht lernt der ein oder andere ja auch die Natur zu lieben wie ich und sieht in Zukunft etwas genauer hin!“

Nebst dem neuen Plan seiner Wanderungen, der demnächst erscheinen wird, gibt es demnächst auch ein Buch vom Woid Woife. Unter dem Titel „Zurück zur Natur“ veröffentlicht der blv-Verlag eine reich bebilderte Sammlung von Wolfgangs Geschichten, angereichert mit zahlreichen Fakten und Wissen. Mehr dazu nach der offiziellen Buchpremiere Anfang 2017.

Video
Fotos